Montag, den 20. Januar 2020, 18:30 Uhr, Villa Bonn Frankfurt, Neujahrsempfang und Presseabend: „DAS GOLDENE JAHRZEHNT: NACH DEUTSCHLAND, JETZT FRANKREICH?“ mit Jean Philippe Lacour, Agence France-Presse

Uwe Becker, Bürgermeister und Kämmerer der Stadt Frankfurt, überbringt seine Neujahrswünsche

Jean-Philippe Lacour, Wirtschaftsreporter im Frankfurter Büro der Nachrichtenagentur Agence France-Presse
hält einen Vortrag zum Thema

DAS GOLDENE JAHRZEHNT: NACH DEUTSCHLAND, JETZT FRANKREICH?

 

(Vortrag in französischer Sprache)

Liebe Mitglieder und Freunde des Club des Affaires de la Hesse,

wir freuen uns, Sie zu unserer traditionellen Veranstaltung NEUJAHRSEMPFANG & PRESSEABEND einzuladen, die am Montag, den 20. Januar 2020, ab 18:15 Uhr in Anwesenheit von Herrn Uwe Becker, dem Bürgermeister und Kämmerer der Stadt Frankfurt, stattfinden wird.

Jean-Philippe Lacour, Wirtschaftskorrespondent im Frankfurter Büro der Nachrichtenagentur Agence France-Presse (AFP), wird im Rahmen seines Vortrags die wirtschaftliche Lage Frankreichs und Deutschlands, der beiden treibenden Kräfte in Europa, näher analysieren. Das Wachstum des französischen Bruttoinlandsprodukts wird in 2019 über dem von Deutschland und dem Durchschnitt des Euroraums liegen. Und möglicherweise gilt das auch für 2020. Die französische Wirtschaft schafft Arbeitsplätze und ist von den weltwirtschaftlichen Turbulenzen weit weniger betroffen als Deutschland mit seinem stark exportorientierten Industriemodell.

Bricht nun für Frankreich das goldene Jahrzehnt an, nachdem sein großer Nachbar seit der Talsohle des Krisenjahres 2009 bereits auf zehn Wachstumsjahre in Folge zurückblicken kann? Durchaus vorstellbar, sofern die Unwägbarkeiten der mit den Reformprojekten und insbesondere der geplanten Rentenreform einhergehenden sozialen Bewegungen, die in Gang gesetzte Dynamik nicht ausbremsen. Eines ist jedoch sicher, die beiden führenden Volkswirtschaften der Eurozone haben einen enormen Investitionsbedarf. Dies gilt schon allein für den digitalen Sektor, wenn wir den Wachstumszug nicht verpassen und vor dem Heißhunger der amerikanischen (GAFA) und chinesischen Branchenriesen nicht kapitulieren wollen.

Wir freuen uns bereits auf eine rege Teilnahme und interessante Gespräche. Bitte beachten Sie auch das nachstehende Programm sowie die Anmeldeformalitäten im beiliegenden PDF. Anmeldung bitte per Email an das Sekretariat.